Projektübersicht

Durch den Umbau unseres Stadions verlieren wir unsere Hütte. Um diese zu ersetzen, benötigen wir Ihre Hilfe.

Kategorie: Sport

Stichworte: Leichtathletik, Löhne, Sport

Finanzierungszeitraum 20.07.2017 08:36 Uhr - 10.10.2017 00:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Herbst 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Durch den Umbau des Werretalstadions im Sommer dieses Jahres verlieren wir als Leichtathletikabteilung unsere Hütte. Die Hütte diente uns bisher als Lagerstätte von Sportgeräten, bot Umkleideräume und einen Trainingsraum bei schlechtem Wetter. Wichtigster Part ist der Kraftraum, der den Athleten dank der integrierten Gewichtheberplatte die Möglichkeit bietet, ihre Fitness durch gezieltes Krafttraining zu verbessern.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel der Leichtathletikabteilung ist es, auch in Zukunft den Sportlern in Löhne die Möglichkeit zu bieten, insbesondere leichtathletischen Sport zu erleben. Das beginnt mit den Jüngsten im Alter von 6 Jahren bis zu den erfahrenen Athleten, die auch in den Seniorenaltersklassen (ab 30 Jahren) noch Sport betreiben und sehr gute Leistungen bei Meisterschaften abrufen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir als Leichthatletikabteilung des Vereins können stolz darauf sein, seit Jahren Sportlerinnen und Sportlern in Löhne die Möglichkeit bieten zu können, Sport auf höchstem Niveau zu betreiben. Aber auch Athleten, die einfach nur Spaß an Bewegung haben, kommen bei uns auf ihre Kosten. Damit wir den Sportlerinnen und Sportlern auch in Zukunft die Trainingsmöglichkeiten bieten können, um sich für deutsche Meisterschaften zu qualifizieren, benötigen wir diese Trainingsmöglichkeit.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird das Geld für die Erstellung unserer neuen Räumlichkeiten verwendet. Die Fertigstellung ist für den Herbst 2017 geplant.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der gesamte Verein TV Löhne-Bahnhof mit allen Mitgliedern, insbesondere die Leichtathletik-Abteilung.