Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Vimeo zu.

Es geht um die Weiterentwicklung unseres Posaunenchores.
Ein Workshop, ein Konzert und ein Gottesdienst mit Profi-Posaunisten aus der Bach-Stadt Leipzig sollen unserem Posaunenchor dabei helfen, neue Impulse zu bekommen.

Kategorie: Kultur
Stichworte: Opus4, Posaunenchor, CVJM
Finanzierungs­zeitraum: 13.12.2018 16:29 Uhr - 10.03.2019 22:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: bis 24.3.2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Ein Workshop, ein Konzert und ein Gottesdienst mit Posaunisten des renommierten Gewandhausorchesters aus der Bach-Stadt Leipzig sollen unserem Posaunenchor dabei helfen, neue musikalische und gruppendynamische Impulse zu bekommen.
Die Gewandhaus-Posaunisten, die außerhalb des Orchesters mit anderen Posaunisten zusammen als Posaunenquartett „Opus4“ auftreten, sind allesamt Profis auf hohem Niveau. Das heißt, sie leben für ihre Musik und von ihrer Musik. Somit muss ihre Arbeit und ihr Aufenthalt in Eilshausen finanziert werden.
Dieses Projekt soll die Finanzierung des Workshops und des abendlichen Konzertes ermöglichen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Erstens: die Vielfalt unseres Posaunenchores stärken:
Unser Posaunenchor ist generationsübergreifend unterwegs: Über 30 Musiker, darunter Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer von 13 – 83 Jahren, machen zusammen Musik.
Geht nicht? …. Doch, geht!!!
Geht aber nur, wenn wir ständig neue Musik, neue Musikstile und unbekannte Rhythmen zulassen.
Zur Umsetzung benötigt man technisches Wissen und musikalisches Feeling.
Beides möchten wir von Profis lernen.

Zweitens: die Qualität unserer Musik steigern:
Die Orchestermusiker aus Leipzig leben Musik! Das teilt sich mit – nicht nur beim Konzert sondern auch im Workshop. Es ist faszinierend zu erleben, wie konzentriert und gleichzeitig locker die Berufsmusiker auf die Laienmusiker eingehen und sie musikalisch fordern.
Die Spieltechnik verbessern mit „Spaß an der Freude“ wird zum intensiven Gruppenerlebnis.

Drittens: mit schönerer Musik unsere Aufgabe in der Gemeinde wahrnehmen:
Gute Stimmung im musikalischen und im menschlichen Sinne macht Musik zum Lobe Gottes glaubwürdiger.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Auf jeden Fall unterstützen, …

weil es kaum kulturelle Projekte gibt, bei denen eine solche Altersspanne bei den Mitmachenden besteht wie bei Posaunenchören allgemein und bei unserem Chor speziell. Die jugendlichen Bläserinnen und Bläser erleben die Profimusiker besonders intensiv. Deshalb fördern sie mit diesem Projekt zugleich die Jugendarbeit in unserem Chor als auch den Zusammenhalt der Generationen.

… weil das Konzert ohne dieses Projekt Eintritt kosten würde. Eine Fünfzehn-Euro-Spende bedeutet also eine Win-Win Situation für Menschen die hochklassige Musik mögen. Ihr Eintritt ist bezahlt und durch „Viele schaffen mehr“ gibt’s von der Volksbank noch eine Spritze für den Workshop dazu.

… weil es auf diese Weise besonders einfach ist, die Kulturschaffenden „im Kleinen vor Ort“ zu unterstützen.

… weil speziell in Ostwestfalen ein Posaunenchor zum kulturellen Dorfleben und zum Selbstverständnis der Gemeinden gehört.

… weil ihre Spende hilft, dass auch weniger finanzstarke Personen und Familien das Konzert erleben können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit den Spendengeldern wird zum einen ein Workshop des Posaunenchores unter der Leitung der Profis von „Opus4“ finanziert.
Zum anderen ermöglicht dies einen freien Eintritt zum Konzert des Posaunenquartetts „Opus4“.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen die Mitglieder und der Vorstand des CVJM Eilshausen.
Sowohl die Jahreshauptversammlung als auch der Vorstand haben dem Projekt einstimmig ihre Zustimmung gegeben.